Zauberwürfel reinigen und ölen

Nach einer Weile kann es gut sein, dass dein Zauber etwas schwergängiger und kratzig wird. Beim Speedcubing ist das furchtbar, doch auch beim Lösen just for fun nervt es irgendwann gehörig. Dieser Zustand wird von alleine nicht besser wird sondern es wird immer schlimmer, was also vonnöten ist, ist eine gründliche Reinigung deines Cubes.

Welche Möglichkeiten du dazu nutzen kannst, erfährst du in dieser Anleitung.

1. Schritt: Reinigung des Zauberwürfels

In diesem Schritt befreist du deinen Zauberwürfel erstmal von groben, wie feinem Schmutz. Mit der Zeit gewinnen nicht nur die Außenflächen an „Patina“, beim permanenten Verdrehen des Cubes können auch leicht Schmutzpartikel an die Achsen gelangen. Je nach Konstruktion und wie fest die Steine sitzen eben mehr oder weniger, wenn der Würfel beim Verdrehen allerdings starke Schleifgeräusche von sich gibt, wird es höchste Zeit für einen Waschgang.

Dazu nimmst du einfach eine kleine Wanne, Kochtopf oder whatever, Hauptsache der Würfel kann komplett mit Wasser bedeckt werden. Nun gibst du einen Schuss !mildes! Reinigungsmittel dazu und rührst kurz um, dass es sich gut verteilst und legst den Cube dort eine Weile ein.

Wichtig: Auf keinen Fall scharfe Putzmittel oder Fettlöser verwenden, da diese den Kunststoff angreifen können. Spüli ist in diesem Fall das erste Mittel der Wahl!

Eine Viertelstunde ist vollkommen ausreichen, doch bevor du deinen Zauberwürfel aus dem Wasser nimmst, solltest du ihn noch ein paar Mal hin- und herdrehen. Dadurch gelangt die Spüllösung in die Gelenke vor, teils kommt bei diesem Schritt eine Menge Dreck heraus.

Spüle den Würfel jetzt unter fließendem Wasser ab, bewege ihn auch dabei, damit das gesamte Spülmittel weggewaschen wird. Lasse den Cube anschließend so lange liegen, bis er vollständig durchgetrocknet ist.

Fertig? Dann gehts jetzt ans Ölen!

2. Schritt: Zauberwürfel ölen

Nach der Reinigung wirst eventuell du feststellen, dass dein Zauberwürfel sich nun viel schlechter drehen lässt, als davor. Das liegt daran, dass das Spülmittel neben dem Schmutz auch alle, vom Hersteller aufgebrachten, Schmiermittel entfernt hat. Aus diesem Grund musst du nun den Zauberwürfel ölen.

Wichtig: Nimm dazu bitte keine Speiseöle, WD-40 und Konsorten. Dein Zauberwürfel besteht aus Kunststoff und dieser wird durch herkömmliche Öle angegriffen. Dadurch kann er nach einer Weile spröde werden und brechen, was ja nicht unbedingt sein muss.

Daher solltest du nur mit Silikonöl deinen Zauberwürfel ölen. Dieses existiert in verschiedenen Form von flüssig bis fest und erfüllt in jedem Zustand seinen Zweck. Ich persönlich schätze die Kombination aus Silikonöl für die Achsen und Silikonfett für die Flächen. Zugegeben, das ist etwas penibel, doch verwende ich nur Silikonöl, dann „suppt“ es eine Weile lang raus beim Würfeln, zudem haftet es nicht so gut an den Flächen der einzelnen Steine. Verwende ich hingegen nur Fett, so langt dieses nicht so gut an die Achsen. Besonders beim Speedcubing kann das bei einigen Modellen schon zu deutlichen Unterschieden führen. Generell solltest du sparsam mit dem Silikonfett umgehen, es dafür aber auf allen Reibflächen verteilen und direkt im Anschluss durchwürfeln.

zauberwürfel ölen
LiquiMoly Silikonfett – Bei Amazon ansehen

silikonöl zauberwürfel ölen
Preiswert und gut – Jetzt bei Amazon kaufen